Arbeitgeber
Ansprechparnter
Frau Imke Seipke
Adresse
Im Neuen Felde 87
29525 Uelzen, Lüneburger Heide
Kontakt
Uelzena eG
Im Neuen Felde 87
29525 Uelzen, Lüneburger Heide

Tel: +49 581 8065366
Webseite: https://www.uelzena.de
Mail: bewerbung@uelzena.de
Stellenbeschreibung
Alles am richtigen Platz
Auf dem Weg vom Erzeuger zum Endverbraucher müssen Rohstoffe und Produkte immer wieder zwischengelagert werden. Gute Planung und Organisation sind nötig, damit immer alles zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Das ist die Aufgabe der Fachlageristen.

Die Arbeit in einem modernen Lager umfasst viele Bereiche: Angelieferte Waren müssen kontrolliert und sachgerecht gelagert werden. Sie müssen so zusammengestellt werden, wie sie für die Produktion oder den Kunden benötigt werden, und schließlich müssen sie ordnungsgemäß verpackt und verladen werden. Und das alles häufig „just in time“. Dafür braucht man mathematisches Verständnis und einen guten Ordnungssinn.

Organisationstalente gesucht
Da die Versorgungskette zunehmend komplexer wird, werden an die Fachlageristen hohe Ansprüche gestellt. Die Bereiche Qualitätssicherung, Umweltschutz und IT gehören genauso zur Ausbildung wie Fremdsprachenkenntnisse und der Bereich der Kommunikation. Denn Fachlageristen sind nicht nur für den reibungslosen Fluss der Waren verantwortlich, sondern auch für den Informationsfluss. Oft sind sie die Schnittstelle zwischen den Abteilungen eines Hauses, zwischen internen und externen Lagerbereichen oder zwischen dem Unternehmen und dem Kunden. Deshalb müssen sie gut im Team arbeiten können.

Verantwortung für Waren und Werte
Wer die Ausbildung um ein Jahr verlängert, kann einen weiteren, höherwertigen Abschluss als Fachkraft für Lagerlogistik erwerben. Hier liegt der Fokus auf kaufmännisch-wirtschaftlichen Themen. Denn auch das gehört zur täglichen Arbeit: ein Lager so zu organisieren, dass es effizient und kostengünstig funktioniert.
Eine Fachkraft für Lagerlogistik trägt viel Verantwortung: für die Waren, die Umwelt und nicht zuletzt für den gesamten Betrieb. Nur eine gute Organisation sorgt dafür, dass Qualität und Wert der Waren im Lager erhalten bleiben.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

Sekundarabschluss I. Die Auswahl der geeigneten Bewerber und Bewerberinnen erfolgt nach Abschluss der Vorstellungsgespräche.

Was erwarten wir?

?technisches Verständnis
?ausgeprägten Ordnungssinn
?Interesse an praktischer Tätigkeit
?Engagement und Teamfähigkeit
?Zuverlässigkeit

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, also im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Die praktische Ausbildung erfolgt in den einzelnen Lagerbereichen. Die Berufsschule findet je nach Ausbildungsjahr ein- bis zweimal pro Woche statt.

Die Ausbildung im Betrieb umfasst:

?Wareneingang und -ausgang
?Lagerung
?Paketdienst
?Logistik
?Sicherheit und Umweltschutz

Wie lange dauert die Ausbildung?

Zwei Jahre für den Fachlageristen, drei Jahre für die Fachkraft Lagerlogistik. Dabei müssen vor der Industrie- und Handelskammer zwei Prüfungen abgelegt werden:

?Zwischenprüfung (Theorie und Praxis) am Ende des ersten Ausbildungsjahres
?Abschlussprüfung (Theorie und Praxis) am Ende der Ausbildung

Wohin muss ich für den schulischen Teil der Ausbildung?

Adresse der Berufsschule:

Berufsbildende Schulen I
Wilhelm-Seedorf-Straße 5
29525 Uelzen

Welche Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik können im Handel oder in der Industrie arbeiten. Das Spektrum reicht von der Warenbestellung über Wareneingang und Lagerung bis zum Versand.

Fachlageristen können die Ausbildung unter bestimmten Umständen ein Jahr fortsetzen und die Prüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik ablegen. Danach können sie sich zum Meister oder Fachwirt weiterqualifizieren.
weitere Informationen
Referenznumer der
Arbeitsagentur
10000-1190981572-S